Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Eschborn Niederhöchstadt

Für ein offenes Eschborn

Willkommenskultur für Flüchtlinge

Nun sind sie also bei uns - die angekündigten Flüchtlinge - sie sind jetzt auch in Niederhöchstadt angekommen. Mehrere Familien leben hier, mit kleinen und größeren Kindern, junge Paare in Erwartung eines Babys, aus Albanien und Serbien, aus dem Iran und Pakistan. Sie sind gekommen, weil sie es in ihrem eigenen Land nicht mehr ausgehalten haben, weil sie Angst haben vor Arbeitslosigkeit, vor Hunger, Verfolgung und Gewalt. Und sie fühlen sich oft einsam, weil sie die Sprache nicht verstehen, weil ihnen vieles fremd ist und weil sie nicht wissen, was sie mit der langen Wartezeit machen sollen, bis über sie und für sie entschieden wird, wie es mit ihnen weitergehen soll.

Sie werden sich in den nächsten Wochen und Monaten den deutschen Behörden stellen müssen und es wird entschieden, ob ihre Hoffnungen wahr wer-den und sie hierbleiben, oder ob sie wieder zurück müssen in die Umstände, aus denen sie geflohen sind.

Egal aus welchen Gründen diese Menschen hier sind, sie sind gekommen, weil sie die Hoffnung auf ein besseres Leben haben, weil sie sich danach sehnen, dass sich für sie und ihre Familien etwas zum Besseren wendet. 


Was wird gebraucht?

  • Fahrradhelme für Kinder
    Fahrradhelme besonders für Kinder ab 5 Jahre, aber auch für Erwachsene gesucht

  • Kinder- und Jugendfahrräder 18" bis 26" Zoll
    Der AK Flüchtlinge sucht Kinder- und Jugendfahrräder 18" bis 26" Zoll

  • Paten für Flüchtlinge
    Der Arbeitskreis Flüchtlinge sucht Paten für einzelne Flüchtlinge oder Flüchtlingsfamilien.

  • Wohnungen
    Es werden Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge benötigt.

Paten gesucht!

Der Arbeitskreis Flüchtlinge sucht Paten für einzelne Flüchtlinge oder Flüchtlingsfamilien.
Näheres erfahren Sie unter Paten gesucht!

Termine

15 Dez 18:00

Treffen des AKF Eschborn

In den Räumlichkeiten Kleiner Sitzungssaal der Stadt Eschborn, Unterortstraße 23-25, Eschborn

Nachrichten (lokal, regional)

 |  Höchster Kreisblatt | 

Der Lions Club Eschborn unterstützt die Arbeit der Flüchtlingshilfe Eschborn mit einer Spende von 1500 Euro. Mit diesem Geld werde den in Eschborn...

Weiterlesen
 |  Frankfurter Allgemeine Zeitung | 

In hessischen Flüchtlingsunterkünften entscheiden Pressestellen, was Journalisten sehen. Und was nicht.

Weiterlesen
 |  Frankfurter Rundschau | 

Beamte erklären Flüchtlingen den Rechtsstaat. Unter anderem streichen sie heraus, dass die Polizei in Deutschland nicht zum Militär gehört.

Weiterlesen

Nachrichten aus Presse (überregional)

 |  SPIEGEL Online | 

Während andere Medien schon über den Mord an der Studentin Maria L. in Freiburg berichteten, schwieg die ARD - und sorgte mit ihrer Begründung für...

Weiterlesen
 |  SPIEGEL Online | 

"Wäre es ein Deutscher gewesen, wäre ich nicht weniger entsetzt": Freiburgs Grüner Oberbürgermeister Salomon spricht über die Reaktionen auf die...

Weiterlesen
 |  SPIEGEL Online | 

Zwei Migranten waren auf einem Güterzug aus Italien unterwegs - und dort angeblich erfroren. Nun steht fest: Die beiden kamen nicht durch die Kälte...

Weiterlesen
© Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Eschborn Niederhöchstadt, 2015