Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Eschborn Niederhöchstadt

Wer sind wir

Ursprünglich gebildet hat sich der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Eschborn-Niederhöchstadt aus Personen der Andreasgemeinde Niederhöchstadt im Februar 2015, denen die Willkommenskultur wichtig ist und die sich an dieser Stelle besonders einsetzen wollten. Im Laufe des Jahres 2015, einhergehend mit den damaligen verstärkten Fluchtbewegungen, haben wir uns mit der Stadt Eschborn zusammen geschlossen, um die Arbeit noch effektiver ausgestalten zu können. Die Stadt Eschborn unterstützt die Arbeit seitdem mit einer leitenden Kraft.

Wir treffen uns anlassbezogen. Viele Altersgruppen mit den verschiedensten Beweggründen, sich ehrenamtlich zu engagieren, sind beteiligt, eine besondere Zugehörigkeit zu einem Verein oder einer der Kirchengemeinden ist nicht entscheidend. Wir besprechen, welche Hilfen und Unterstützungen aktuell von Nöten sind und versuchen diese zu organisieren. Wir denken darüber nach und beraten darüber, welche sinnvollen Beschäftigungen Flüchtlinge finden und welche Möglichkeiten es für sie geben könnte, gegebenenfalls in feste Arbeit zu kommen, um sie nicht am Rand stehen zu lassen.

Eschborn und Niederhöchstadt zeigen sich menschenfreundlich und offen für Fremde, die hier ein Zuhause finden wollen - ob auf Dauer oder vorübergehend - ohne viel Wenn und Aber, politische Diskussionen oder sonstige Bedenken, die eher ausgrenzen und das Aufeinander zugehen verhindern.

Wer sich auch engagieren möchte, ist herzlich eingeladen.

Ansprechpartner

Termine

17 Jul 18:00

Nächstes Treffen des AK Flüchtlinge

Das nächste Treffen des AK Flüchtlinge findet am 17.07.2024 um 18:00 Uhr im Bürgerzentrum Niederhöchstadt, Raum E2 statt.

© Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Eschborn Niederhöchstadt, 2015 - 2022